TU Berlin - Ideenkonferenz 2021

Von Pilzen, Robotics und Universal Health Coverage. Perspektiven auf Gesundheit von der Nano- bis zur Makroebene
Mehr erfahren
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Grußworte

Prof. Dr.-Ing. Christine Ahrend

Die Verkehrsplanerin Prof. Dr.-Ing. Christine Ahrend vertritt als 1. Vizepräsidentin den Präsidenten der TU Berlin. Zu ihrem Ressort gehören die Bereiche Forschung, Berufungsstrategie und Transfer. Darüber hinaus ist sie zuständig für die Zentraleinrichtung Elektronenmikroskopie (ZELMI).

Ziel und Thema der Ideenkonferenz

Die TU Berlin-Ideenkonferenz wird von der Dialogplattform der internen Forschungsförderung der TU Berlin in Kooperation mit der Ersten Vizepräsidentin, Frau Prof. Dr.-Ing. Christine Ahrend, ausgerichtet.

Auf der Konferenz geht es um die inter- und transdisziplinäre Entwicklung von Forschungsideen, die sich für Verbundprojekte eignen.

Sie bietet Wissenschaftler*innen der TU Berlin ein Forum, um bereits bestehende Ideen zu konkretisieren oder kollaborativ ins Offene zu denken. Für externe Impulse und Perspektiven auf das Konferenzthema wurden ausgewählte Gesprächspartner*innen – z.B. aus außeruniversitären Forschungseinrichtungen und anderen Universitäten, der Industrie, zivilgesellschaftlichen Organisationen sowie Akteur*innen aus der Politik – hinzugeladen.

Die erste TU Berlin-Ideenkonferenz hat 2018 zum Thema „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“ stattgefunden, ein Rückblick findet sich hier:

Dialogplattform

Die zweite, aufgrund der Covid19-Pandemie digital ausgerichtete TU Berlin-Ideenkonferenz widmet sich dem Thema:„Von Pilzen, Robotics und Universal Health Coverage. Perspektiven auf Gesundheit von der Nano- bis zur Makroebene“

Folgende Fragen stehen dabei im Fokus:

• Was ist Gesundheit und welche Gesundheit ist wünschenswert?
• Lässt sich (Bevölkerungs-)Gesundheit modellieren, messen und verbessern? Wie individuell ist Gesundheit?
• Was erhält gesund oder was macht krank?
• Wie sollte ein Gesundheitssystem funktionieren?
• Lässt sich Effektivität im Gesundheitssystem mit der individuellen Perspektive der Patient*innen vereinbaren?
• Wie sieht eine gesunde Umwelt aus? Lassen sich Wohnungen, Häuser, Städte und Verkehrsnetze für Gesundheit planen und gestalten?
• Welche Rolle können technologische Innovationen beim Erhalt und der Verbesserung von Gesundheit spielen?
• Wie sieht wie eine gesunde Zukunft aus – für den Menschen und die Systeme, die ihn umgeben?

TU Berlin Dialogplattform

Die Dialogplattform ist ein Instrument der internen Forschungsförderung der TU Berlin. Sie unterstützt Forschende, Verbundinitiativen und Verbünde bei der Ideenfindung und Prozessgestaltung. Hierfür führt sie verschiedene methodenorientierte Veranstaltungsformate durch, die mit erfahrenen Expert*innen aus dem Bereich „Forschungsverbundmanagement“ entwickelt wurden.

Zu den Angeboten der TU Dialogplattform gehören individuell angepasste, moderierte Ideen- und Vernetzungsworkshops, Prozessdiagnostik und Prozessbegleitung von Verbundprojekten sowie Methodenworkshops, die Methoden zur Gestaltung von Forschungsverbundworkshops vermitteln.

Die Angebote werden regelmäßig TU-intern ausgeschrieben bzw. initiiert.
Weitere Informationen finden Sie hier